Yam - Mantra des Herzens

Herzzentrum, Anahata Chakra aktivieren

Cristian Tuerk: Yam - Mantra des Herzens
Gelesen von: Cristian Tuerk
Verlag: Media Meditations
Erschienen:
Spieldauer: 21 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 20,7 MB (1 Track)
MP3 Hörbuch-Download
6,49 €
inkl. MwSt
In den Warenkorb
Hörprobe

Die Bedeutung des Herzchakras:

Wenn es überhaupt ein Chakra gibt, dass eine besondere Stellung im Chakra-System einnimmt – denn alle Chakren sind für eine ganzheitliche spirituelle, psychische und physische Gesundheit wichtig – so ist es das Herzchakra.

Das Herzchakra stellt den Übergang, das Zentrum zwischen den unteren und den höheren Chakren dar – hier transzendieren wir die Persönlichkeit, hier öffnet sich der Mensch für tiefe Erfahrungen der Einheit und Transzendenz. Das Herzchakra ist außerdem der "Heiler" unter den Chakren, da es eine besondere Verbindung zur Seele und zum Universum ermöglicht – eine Herzöffnung ist deshalb unerlässlich zu wirklich tiefer und nachhaltiger Selbstheilung.

So ist es verständlich, das die Öffnung des Herzchakras eine zentrale Rolle in vielen spirituellen Traditionen einnimmt und durch das Herzchakra mögliche Erfahrungen, wie bedingungslose Liebe, Mitgefühl und Verbundenheit zu den hoch geachtetsten spirituellen Tugenden zählen.

Die Öffnung des Herzchakras:

Wenn wir von einer Öffnung des Herzchakras sprechen, sollte betont werden, dass wir zumeist nicht von einem einmaligen, plötzlichen Vorgang sprechen, sondern einer allmählichen Entwicklung. Um die Frage "wie öffnet man das Herzchakra" sinnvoll beantworten zu können, soll deshalb zunächst ein Ausblick gegeben werden, wie der innere Prozess dieser Öffnung abläuft.

Zunächst einmal sind Chakren entgegen oft verbreiteter Ansicht nie wirklich verschlossen, sondern erfüllen zumindest eine energetische Minimalfunktion – ist selbst diese gestört, kommt es zu schweren Krankheiten.

Durch spirituelle Arbeit und das sich entwickelnde Bewusstsein wird das Herzchakra zunehmend energetisiert, es beginnt, mehr Energie zu verarbeiten, es expandiert und leitet immer stärkere Energien. In diesem Zusammenhang wird oft von einer Aktivierung des Herzchakras gesprochen.

Irgendwann in dieser Entwicklung und durch gezielte Arbeit hat das Herzchakra sein optimales Funktionsniveau erreicht – nun kann man davon sprechen, das Herzchakra sei geöffnet.

Übersicht Herzchakra

Nachfolgend sind die wichtigsten Informationen und Zuordnungen das Herzchakras betreffend zusammengefasst:

Name: Herzchakra, Anahata (Sanskrit)

Lage im Körper: In der Mitte der Brust auf Höhe des Herzens

Resonanz-Energiekörper: Kausalkörper

Farbe: Hellgrün (Leuchtgrün, Giftgrün)

Element: Luft

Sinn: Tastsinn

Resonanz-Alter: 12. bis 18. Lebensjahr

Geistige Qualitäten: Sitz der universellen Liebe, Hingabe, Heilung, Beziehung, Mitgefühl, Sensitivität, Herzensfreude, Feingefühl

Blockierende Ängste: Angst vor Herzschmerz, Trauer und Verletzung; Angst vor Verletzlichkeit; Angst, sich zu öffnen; Angst, Liebe zu empfangen und genährt zu sein

Traumata: Zurückweisung, Verlust, Verrat, Trauer

Zugehörige endokrine Drüse / Nervengeflecht Thymusdrüse / Plexus-Cardiacus

Hormone: Thymosin

Quelle: Dr. Schwikart

Um diese, oder weitere Meditationen von Cristian Tuerk zu erwerben und die Entstehung solcher Werke zu unterstützen besuche einfach.

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: